EEG

Die Elektroenzephalografie (von griechisch encephalon, Gehirn, gráphein) ist eine standardmäßige Untersuchungsmethode in der Neurologie bzw. der medizinischen Diagnostik zur Messung der summierten elektrischen Aktivität des Gehirns durch Aufzeichnung der Spannungsschwankungen an der Kopfoberfläche.

Das Elektroenzephalogramm (ebenfalls so abgekürzt) ist die graphische Darstellung dieser Schwankungen.

Weitere Informationen finden sich z.B. auf der deutschen Wikipedia-Seite zum Thema.

Ansprechpartner für diesen Beitrag

Metadaten des Beitrags